Internat

Leben im Humboldt-Internat Lindenberg

Die Schüler sind im Internat des Humboldt-Instituts in Lindenberg untergebracht. Die attraktive Infrastruktur des Internats und eine individuelle Betreuung der Schüler sorgen für eine schnelle Integration in das Alltagsleben.

Das Leben und Lernen im Humboldt-Internat mit seiner internationalen und weltoffenen Atmosphäre fördert nicht nur die schulische Leistung, sondern auch die persönliche Entwicklung der Internatsschüler. Speziell internationale Schüler werden auch nach ihrem Deutschkurs am Humboldt-Institut weiter in ihrer sprachlichen Entwicklung gefördert.

Das Internat des Humboldt-Instituts befindet sich auf einem kleinen Hügel inmitten eines wunderschönen Parks. Der Blick auf die Berge und auf die Stadt begeistert Schüler wie Besucher gleichermaßen zu allen Jahreszeiten. Die Lage inmitten der Natur und das großzügige Schulgelände bieten den Schülern Sicherheit abseits stark befahrener Straßen. Gleichzeitig ist das Zentrum von Lindenberg in weniger als 10 Minuten leicht zu Fuß zu erreichen.

Leistungen im Internat

  • Komfortable Zimmer mit Dusche und WC
  • Vollpension (3 Hauptmahlzeiten und Obst während des ganzen Tages)
  • Freizeitbetreuung & Ausflugsprogramm
  • 24-stündige Betreuung
  • Individuelle schulische Förderung bis zum Abitur

Wohnen

Die Schüler sind in Zweibettzimmern mit eigener Dusche und WC untergebracht. Schüler des Abschlussjahrgangs dürfen auf Wunsch ein Einzelzimmer beziehen, in dem sie sich in ihrem letzten Schuljahr ungestört auf die Abiturprüfungen vorbereiten können.

Alle Zimmer haben einen sehr schönen Ausblick - entweder auf die Alpen oder auf den Wald. Die Ausstattung der Zimmer ist modern und funktional und dabei gleichermaßen freundlich.

Das 360°-Panorama oben gibt einen ersten Eindruck der Schülerzimmer.

Das Internat ist auch während der Schulferien - mit Ausnahme der Sommerferien - geöffnet und die Schüler werden durchgängig betreut.

Vollpension

Unsere Küche verfügt über langjährige Erfahrung im Umgang mit Jugendlichen und das notwendige Gespür für die Bedürfnisse unserer Schüler. Die Gestaltung des Speiseplans ist ausgewogen und vitaminreich und bietet Mahlzeiten, die deutlich über dem Standard vergleichbarer Küchen liegen. Für die Zubereitung der Mahlzeiten werden ausnahmslos frische Zutaten verwendet, Fertigprodukte werden nicht verarbeitet.

Selbstverständlich berücksichtigen wir bei der Essensplanung auch die Stundenpläne der Schüler, die z. B. Essenspakete mit in die Schule nehmen können, wenn sie mittags nicht zum Essen nach Hause kommen können.

Schulische Förderangebote

Zum Leben im Internat gehören zusätzliche Förderangebote in Deutsch, Förderunterricht in ausgewählten Schulfächern, die Hausaufgabenbetreuung und mehr. Diese Angebote sind auf jeden Schüler und seine schulische Situation abgestimmt.

Neben den Hausaufgaben- und Lernzeiten werden auch regelmäßige Gesprächsrunden sowie Einzelgespräche angeboten, um Probleme, Wünsche und Anliegen der Schüler vertrauensvoll mit einem Ansprechpartner besprechen zu können. Diese regelmäßigen Gespräche spielen eine wichtige Rolle bei der Förderung der Eigenverantwortung der Schüler und der Stärkung der Internatsgemeinschaft.

Durch das enge Zusammenspiel zwischen Schülern, Förderlehrern und Internatspädagogen werden die Schüler am Humboldt-Internat optimal gefördert und bestmöglich auf ihrem Weg zum Abitur begleitet.

Angebote für internationale Schüler

Das Humboldt-Internat nimmt internationale Schüler aus der ganzen Welt auf, die in Deutschland ihr Abitur ablegen wollen. Die Schüler müssen über einen guten Bildungsstand in ihrem Heimatland verfügen und eine hohe Lern- und Leistungsbereitschaft mitbringen, um erfolgreich am Unterricht des Gymnasiums Lindenberg teilzunehmen.

Eine wesentliche Grundlage für den Besuch des Gymnasiums ist für alle internationalen Kandidaten, dass sie über gute Kenntnisse der deutschen Sprache verfügen. Mindestvoraussetzung für den Übertritt auf das Gymnasium ist der erfolgreiche Abschluss der Humboldt-Niveaustufe B2 und der anschließende Besuch eines speziellen Schulübertrittskurses.

Vom Humboldt-Institut zum Humboldt-Internat

  1. Internationale Schüler besuchen in der Regel zunächst einen intensiven Deutschkurs im Humboldt-Institut. Je nach Vorkenntnissen und im Sprachkurs erbrachten Leistungen benötigen die Schüler zwischen 5 und 25 Wochen, um in kleinen Klassen mit durchschnittlich 11 Schülern die deutsche Sprache zu erlernen.

  2. An die allgemeine Sprachausbildung schließt sich ein fünfwöchiger Schulübertrittskurs an, der sich besonders intensiv mit schulrelevanten Inhalten beschäftigt.

  3. Nach dem erfolgreichen Abschluss der Niveaustufe B2 und dem Besuch des Schulübertrittskurses werden die Schüler am Gymnasium in eine ihrem Alter und ihrem Leistungsstand entsprechende Klasse integriert.

Förderung internationaler Schüler im Humboldt-Internat

Die spezielle sprachliche Förderung internationaler Schüler endet am Humboldt-Internat nicht mit dem Übertritt auf das Gymnasium. Trotz guter Deutschkenntnisse ist der Unterschied zum deutschen Muttersprachler immer noch sehr groß. In allen Fächern aktiv am Unterricht auf Deutsch teilzunehmen, erfordert permanenten Einsatz seitens des Schülers sowie die entsprechende Förderung im Internat. Das Humboldt-Internat baut diese Förderung auf einem zweigliedrigen Modell auf:

Persönliche Unterstützung
Im Internat erhalten unsere internationalen Schüler von Beginn an die notwendige Unterstützung in allen schulischen wie außerschulischen Angelegenheiten. Unsere Mitarbeiter stehen im Kontakt zum Gymnasium und sind somit über den Leistungsstand der Schüler und eventuelle schulische Probleme informiert. Sie besuchen auch schulische Veranstaltungen wie z. B. Elternsprechtage. Ebenso sind sie bei der Koordination des Stundenplans und der Belegung von Wahlpflichtfächern oder Arbeitsgemeinschaften an der Schule behilflich.

Deutschförderprogramm
Unsere internationalen Schüler erhalten nach dem Eintritt ins Gymnasium weiter regelmäßig Förderunterricht in Deutsch als Fremdsprache. Im Einzel- oder Gruppenunterricht werden dabei Defizite aufgearbeitet und schulspezifische Anforderungen im Fach Deutsch bzw. fachübergreifender Wortschatz trainiert. Der Förderunterricht erfolgt sowohl im Einklang mit den Lehrplänen des Gymnasiums als auch im Hinblick auf die individuellen Leistungen unserer Schüler. Das Ziel des Förderunterrichts besteht in einer noch besseren sprachlichen Integration unserer Schüler in die muttersprachlichen Klassen, der Heranführung an die sprachlichen Anforderungen des gymnasialen Unterrichts sowie der gezielten sprachlichen Förderung innerhalb der einzelnen Jahrgangsstufen bis hin zum Abitur.

Freizeit- und Kulturprogramm

Die Freizeitangebote stellen eine wichtige Ergänzung zum schulischen Alltag dar. In der Freizeit können die Schüler individuell und gemeinschaftlich die Einrichtungen des Internats (z. B. Sporthalle, Freizeiträume, Klavier) nutzen. Zusätzlich gibt es organisierte Arbeitsgemeinschaften und Freizeitangebote im Internat sowie in Lindenberg und Umgebung.

Ein wichtiger Aspekt des Freizeitprogramms ist die Integration der Schüler in das gesellschaftliche Leben Lindenbergs. Wir legen großen Wert darauf, dass jeder neue Internatsschüler auch außerhalb des Internats einer Freizeitaktivität (Sport, Musik, etc.) in einem Verein nachgeht, um auch im sozialen Leben Lindenbergs Freunde zu finden und gesellschaftliche Kontakte zu knüpfen. Die Mitgliedschaft in einem Verein ist i.d.R. kostenpflichtig, jedoch sind diese Kosten sehr überschaubar.

Die Mitarbeiter des Internats stehen dabei mit Rat und Tat zur Seite, berücksichtigen Interessen, Talente und Neigungen und motivieren die Schüler, am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben.

Hier sind einige Beispiele für die vielfältigen Freizeitmöglichkeiten im Internat und in der näheren Umgebung des Internats aufgeführt:

Im Internat (Indoor-Aktivitäten)

  • Sporthalle (z. B. Badminton, Basketball, Volleyball, Fußball, Hockey)
  • Hallenbad
  • Sauna
  • Freizeitraum mit Billard, Tischfußball und Tischtennis
  • Partyraum
  • Klavier
  • Erlebnisküche (Benutzung nur unter Aufsicht)

Auf dem Campus (Outdoor-Aktivitäten)

  • Sportplatz (z. B. Fußball, Handball, Basketball, Volleyball)
  • Wald (z. B. für Geländespiele)
  • Große Sport- und Liegewiese (mit Fußballplatz)
  • Minigolfanlage

Vereine und Aktivitäten in Lindenberg

  • Allstyle-Jitsu
  • Badminton
  • Basketball
  • Chor
  • Fußball
  • Musikschule (z. B. Gesang, Geige, Gitarre, Klavier, Schlagzeug)
  • Schwimmen
  • Tischtennis

AGs (im Internat)

  • Fußball-AG „FC Humboldt“
  • Kunst-AG
  • Garten-AG
  • Spanisch-AG

Saisonale Freizeitangebote

  • Mountainbikes
  • Naturfreibad
  • Ski und Snowboard
  • Eislaufen
  • Rodeln
  • Schneeschuhwandern

Kulturelle Angebote

  • Ausflugsprogramm
  • Theaterbesuche
  • Schülerprojekte

Ausflüge

Speziell für die Internatsschüler gibt es regelmäßige Ausflüge und Wochenfahrten, beispielsweise Kennenlernfahrten zu Schuljahresbeginn und Abschlussfahrten zu Schuljahresende. Dabei lernen sich alte und neue Schüler besser kennen, geben ihre Erfahrungen weiter und die Internatsgemeinschaft wächst zusammen. Auch Ehemalige/Alumni kommen regelmäßig zu Besuch und geben Ihre Erfahrungen aus dem Studium weiter.

Kontakt

Karin Hartmann
Assistenz des Akademischen Leiters

Monika Hermann
Internats- und Studienberatung